Oktoberfest Frisir
O’zopft ist! – Oktoberfestlooks 2016
9. September 2016
Fashion Night 2017
Hair Fashion Night am 17.02.2017 in Mannheim
20. Januar 2017
Show all

Heiße Haartipps für die kalten Tage

Dieses Jahr haben wir etwas länger auf die kalte Zeit warten dürfen, dafür kam sie jetzt um so schneller. Und doch leidet schon jetzt die schöne Haarpracht darunter. Hier haben wir für euch ein paar Tipps und Tricks gegen die typischen Winterprobleme zusammengestellt:

1. Die Haare stehen zuberge

Typisch für die kalte Jahreszeit die abstehenden Haare, wenn man die Mütze abzieht oder den Schal abnimmt. Wovon kommt das?

Wenn die Haare im Winter, durch die Heizungsluft, trocken werden laden sie sich schneller statisch auf. Als Ergebnis hat man anschließend - die strubbel Haare. Hiergegen helfen spezielle anti-statische Shampoos oder Spülungen.

2. Sprödere Spitzen als sonst

Schals und Rollis, die einen wohlig warm durch den Winter bringen, sind leider die Spitzetöter Nr.1. Durch die Reibung werden sie besonders beansprucht, das bedeutet sie benötige auch besondere Pflege. Ein gutes Hausmitel von Oma: Olivenöl in die Spitzen einmassieren und mindestens über Nacht einwirken lassen. Sind die Haare doch etwas mehr mitgenommen, erhaltet ihr in einen unsere Friseursalons in Mannheim oder Heidelberg eine intensivere Pflege für dieses Problem. 

3. Fettiger Ansatz

Mützen erzeugen nicht nur abstehende Haare sondern auch einen fettigen Ansatz und das schneller als sonst. Hiergegen gibt es mehrere Hilfsmittel.

  1. Weniger föhnen ist mehr.
  2. Falls der Ansatz schon fettig ist - Trockenshampoo für unterwegs. Alternativ Babypuder, jedoch nur bei blondem Haar geeignet.

4. Brüchige Haare

Im Winter hat man immer das Gefühl, dass die Haare einfach nicht wachsen wollen, doch sie wachsen genauso weiter. Das Problem im Winter ist die Reibung durch Schals und Wintermäntel, diese führt dazu, dass die Haare schneller abbrechen. Begünstigt wird dies durch spröde, trockene Spitzen. Dieses Problem kann man jedoch schnell selbst lösen. Durch leichte Flechtfrisuren kann man die Reibungsfläche verringern. Zu beachten ist, dass es ein leichter Zopf ohne Metallverschluss ist.

20161211_225503

5. Trockene Kopfhaut

Aufgrund der Heizungsluft, dem verringerten Sauerstoff und durch Mützen kann die Kopfhaut austrocknen. Wir merken die Reizung anschließend durch ein unangenehmes Jucken oder gar Rötung, doch dann ist es schon zu spät. Um die Kopfhaut zu schonen sollte, besonders in der kalten Jahreszeit, ein schonendes Shampoo her.

Meine Empfehlung: Sensi Balance von Loreal Professionnel, ihr könnt dieses Shampoo in unseren Filialen in Mannheim und Heidelberg erhalten.

 

Mit all diesen Tipps hoffe ich, dass ihr gut durch die kalt Jahreszeit kommt und die Weihnachtsmarktzeit noch ein wenig genießt.

Und denkt immer daran:

„Glückliche Mädchen sind die schönsten Mädchen“- Audrey Hepburn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.